Bürger-Solarpark Uttenreuth

In der Rekordzeit von etwa 2 Monaten ging der Solarpark Uttenreuth im September 2014 ans Netz. Im Oktober hat die EWERG eine Teilanlage mit 985 kWp Spitzenleistung erworben.

Das Sonnenkraftwerk im Nürnberger Reichswald östlich von Erlangen und südöstlich von Uttenreuth auf einem ehemaligen militärisch genutzten Gelände  hat eine Gesamtleistung von 2,95 MWp. Pro Jahr werden etwa 3 Mio. Kilowattstunden Ökostrom erzeugt und damit etwa 1.560 Tonnen des Klimakillers CO2 vermieden.

Das Projekt konnte realisiert werden dank der guten Zusammenarbeit der NATURSTROM AG mit den Bayerischen Staatsforsten, der Gemeinde Uttenreuth und den Erlanger Stadtwerken. Die vier lokalen Partner NaturStromErzeugung Oberfranken GmbH&Co KG, die BfB eG (Forchheim), die KEG eG (Mitarbeitergenossenschaft der Naturstrom AG) und die EWERG eG betreiben ihre Teilanlagen in einem gemeinschaftlichen Pool. Insgesamt sind fast 400 Bürgerinnen und Bürger mittelbar an der Anlage beteiligt. Nähere Informationen finden Sie im Projektblatt Solarpark Uttenreuth.

 

 

31. Juli 2014: Inbetriebsetzung durch die Naturstrom AG gem. EEG angezeigt.

28. Oktober 2014: Am 28. Oktober 2014 war es endlich so weit. Die Verträge für den Erweb einer Teilanlage des Solarparks Uttenreuth wurden unterzeichnet!
Seither ist die EWERG nun Eigentümer einer Teilanlage mit knapp 1 MW Spitzenleistung.
Bericht der Erlanger Nachrichten vom August 2014: Link

Stand der Erträge April 2015: Insgesamt wurde die Jahresprognose 2014 leicht unterschritten, bedingt durch das nachträgliche komplette Austauschen aller 42 Wechselrichter und kleinerer Betriebsstörungen. Das wirtschaftliche Ergebnis wird durch die Stromdirektvermarktung der Naturstrom Trading GmbH um etwa 2% aufgebessert. Bis April 2015 liegt der Strom-Ist-Ertrag erfreulicherweise gut 20% über der kumulierten Prognose.

10. Juli 2015: Offiziellen Eröffnung des Solarparks Uttenreuth. Link zur Einweihung: Link

Aktueller Stand der Erträge: Die Erträge der Anlage können hier abgerufen werden: Link

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.